STRUSSNIG - Eine Minute Poesie im Radio.

STRUSSNIG

Eine Minute Poesie im Radio.

Ein Fingertipp aufs Mikrofon, eine leise Rückkoppelung, ein Räuspern – ein Text. Poetry Slams sind spätestens seit „One Day“ von Julia Engelmann jedem ein Begriff. Warum also nicht diese neuartige Kunstform für ebenso neuartige Hörfunkspots eines Fensterherstellers nutzen? Warum nicht in künstlerischer Form erzählen, was Strussnig Fenster eigentlich so besonders macht? Warum nicht? Eben.

Aufgabe

Im Zuge der Imageaktion für Strussnig einzigartige Hörfunkspots zu kreieren, die die Marke positiv aufladen.

Lösung

Formatsprengende Spots (je eine Minute lang), die sich dem Thema Fenster in einer künstlerischen Form widmen.

Umsetzung

Schon nach der ersten Sekunde des Radiospots fühlt man sich in einen Live-Poetry-Slam versetzt, wie man ihn sonst nur aus tausendfach geklickten Youtube-Videos kennt. Mit Spannung lauscht man den schnell gesprochenen Worten, schmunzelt bei der ein oder anderen Metapher und rät von Anfang an fieberhaft mit, wem denn der witzige Lob-Sprechgesang eigentlich gilt. Und dann – nach einer ganzen Minute Spotzeit – endlich die Auflösung: Es geht um Fenster von Strussnig. Kärntenweit wird Kärntens Fenster N° 1 in Form einzigartiger Poetry Slams gehuldigt: Eine Österreich-Premiere, eine zuvor nie dagewesene Nutzung des Mediums Radio, eine Innovation in Sachen Imagekampagne – eine neuartige Idee, vom Papier ins Mikrofon gebracht.

Radiospot1
Radiospot 2
Radiospot 3
Micro