Wenn Sie im Marketing, Vertrieb oder der Unternehmenskommunikation aktiv sind – wovon wir ausgehen, wenn Sie diesen Beitrag lesen 😉 – haben Sie es bestimmt auch schon bemerkt: Die Kommunikation befindet sich im Umbruch.

2020 sprießen Online- bzw. Social-Media-Kanäle nur so aus dem Boden, unsere Newsfeeds aktualisieren sich sekündlich und neue Medien wie Podcasts gewinnen zunehmend an Bedeutung. Für Unternehmen gilt es also, ihre Kommunikation auf diese sich ändernden Bedingungen anzupassen.

 

2 Wege im Marketing

Dass diese Transformation noch nicht allerorts abgeschlossen ist, zeigt uns eine Tatsache ganz deutlich: Aktuell existieren in Marketing und Kommunikation noch zwei Strömungen.

Einerseits der althergebrachte Weg, das eigene Unternehmen, die eigene Marke oder die eigenen Produkte ins Zentrum zu rücken – und andererseits ein neuer Weg, der die Kunden selbst in den Fokus rückt.

Umgemünzt auf die heutigen Kommunikationsbedingungen kann es nur dieser neue Weg sein, der langfristigen Erfolg am Markt garantiert. Lassen sie uns herausfinden, warum das so ist.

Wer nicht relevant, der nicht gewinnt

Machen Sie den Selbsttest. Öffnen sie jetzt Ihren Newsfeed – egal ob auf Facebook, LinkedIn oder der Website ihrer bevorzugten News-Plattform – und scrollen Sie durch die Beiträge. Welche Botschaften stechen für Sie heraus und welche wischen Sie quasi unbeachtet weiter?

Ganz richtig! Es sind jene Beiträge, die für Sie relevant sind und/oder Ihnen einen persönlichen Nutzen bieten – die Ihnen ins Auge stechen. Und genauso geht es auch Ihren Kunden.

Das digitale Zeitalter mit seiner Masse an jederzeit auf uns einprasselnden Informationen hat zur Folge, dass wir Menschen im Laufe der Jahre eine Eigenschaft immer stärker ausgeprägt haben: die Fähigkeit, innerhalb von Sekundenbruchteilen völlig unterbewusst zu entscheiden, ob eine Information für uns von Nutzen ist oder nicht.

Alles andere fällt unserem unterbewussten Rotstift zum Opfer – wird aus unserem Bewusstsein herausgestrichen und verschwindet unbeachtet in der Bedeutungslosigkeit.

Doch was bedeutet all das für das moderne Marketing?

Es bedeutet, dass der angesprochene althergebrachte Weg, ein Unternehmen bzw. seine Marke / seine Produkte in den Mittelpunkt der Kommunikation zu rücken, schlichtweg nicht mehr funktionieren kann.

Vergessen Sie nicht: Sie kennen Ihr Produkt, Sie wissen wofür Ihre Marke steht – potenzielle Kunden, tun das oft nicht.

Was ist für diese Kunden also relevanter? Eine Botschaft, in der eine Marke bzw. ein Produkt im Fokus steht, die / das ihnen womöglich noch gänzlich unbekannt ist?
Oder: Eine Botschaft, die diese Kunden selbst in den Mittelpunkt rückt – die ihnen zeigt, wie sie ihr Leben verbessern, ein Problem lösen oder ein Ziel erreichen können?

StoryBranding – und Ihr Kunde wird zum Helden

Der neue Weg im Marketing sieht also klar vor, Ihre (potenziellen) Kunden zu den Helden in Ihrer Kommunikation zu machen. Dies ist die Grundessenz eines Konzeptes, das seit Jahren als ambivalenter Begriff durch die Marketing- und Werbewelt geistert und spätestens heute – 2020 – seine Blütezeit erlebt: das Storytelling.

Lassen Sie sich jedoch von der Begrifflichkeit nicht täuschen: Bei wirklich wirksamem Storytelling geht es nicht darum, Ihre Kommunikationsinhalte in möglichst reißerische “Stories” zu verpacken – viel mehr geht es um eine Struktur der Inhaltsaufbereitung. Und genau diese Struktur ist es, die für all Ihre Botschaften gewährleistet, dass diese vorrangig Ihre Kunden in den Fokus rücken.

Tragen Sie diese Struktur von Ihren primären Kommunikationskanälen wie PR, Social Media oder Blog weiter in Ihre gesamte Markengestaltung, nutzen Sie das aktuell stärkste Tool im modernen Marketing – ganzheitliches StoryBranding.

Wie Sie diesen neuen Weg im Marketing einschlagen?

Auch wenn sich die Anforderungen an eine zeitgemäße Kommunikation – wie wir soeben festgestellt haben – um nahezu 180° gedreht haben (weg vom Produktfokus, hin zum Kundenfokus), können auch Sie diesen neuen Weg im Marketing schnell und einfach einschlagen:

Das Anziehen von lediglich 3 Stellschrauben in ihrer Kommunikation ist notwendig:

  1. Definieren Sie klare Prototypen Ihrer Wunschkunden – jener Menschen, die Sie überhaupt erreichen möchten.
  2. Machen Sie das “Wie” anstelle des “Was” zum Thema – Ihre Kunden wollen in erster Linie nicht wissen, was Sie Ihnen anbieten, sondern wie es sie in ihrem Leben weiterbringt.
  3. Nutzen Sie die Techniken des StoryBranding – letztendlich gilt es, Ihre nunmehr relevante Botschaft dramaturgisch effektvoll zu Papier zu bringen, um den maximalen Wirkungsgrad Ihrer Kommunikation zu gewährleisten.

Ihr Gratis-PDF wartet auf Sie

Eine umfassende Anleitung zur Umsetzung dieser 3 Punkte finden Sie in unserem kostenlosen PDF 3 Stellschrauben für eine wirksamere Kommunikation 2020, das Sie sich hier herunterladen können.

Wir sehen uns auf dem neuen Weg 🙂