Herr Mellak, Marketing-Modernisierung und -Digitalisierung ist in aller Munde. Wie sehen Sie die Situation?
Sehr spannend. Der Corona-Lockdown war mit Sicherheit einer der größten Treiber der Modernisierungswelle in Marketing und Vertrieb. Viele Unternehmen suchen nach den richtigen Wegen, um ihr Marketing zu digitalisieren bzw. auf die neuen Anforderungen hin zu adaptieren. Andere, die durch Corona immer noch nicht wach geworden sind, laufen Gefahr, in den nächsten Monaten vom Mitbewerb eingeholt bzw. überholt zu werden.

Was verstehen Sie unter Modernisierung des Marketings?
In der aktuellen Diskussion werden die wichtigsten Themen oft nicht angesprochen. Da wird viel von den Kanälen, von Softwarelösungen, CRM-Programmen etc. gesprochen. Das ist schon alles sehr wichtig, keine Frage. Wir sollten aber eines nicht vergessen: Wir dürfen in den ganzen Bemühungen um Modernisierung das Fundament nicht außer Acht lassen. Denn auch im modernen Marketing gilt: Erst wenn das Fundament steht, kann man auch wirklich erfolgreich darauf aufbauen.

Was verstehen Sie unter dem Fundament für eine Marketing-Adaption?
Nun, viele Unternehmen haben ja vielleicht bereits erkannt, dass man – trotz Online- und Social-Media-Präsenz – oft nicht die gewünschten Erfolge erzielte. Oder: trotz gutem Targeting nicht erfolgreich zu den Wunschkunden durchgedrungen ist. Wie schon gesagt, es geht nicht um die Kanäle. Zuerst geht es darum, alte Marketing- und Vertriebsansätze zu hinterfragen bzw. rasch zu adaptieren. Genau diese wichtige Aufgabe kommt mir in der aktuellen Diskussion viel zu kurz. Was mich dabei verwundert: Man kann doch nicht glauben, dass man mit alten Marketingansätzen in einer neuen Kommunikationswelt wirklich Erfolg haben kann?

Jürgen Mellak lehnt seitlich an der Wand
Jürgen Mellak
CEO / Founder

„Alte Marketingansätze sind wie Handbremsen, die verhindern, dass man von den neuen Möglichkeiten profitiert.”

Erstgespräch vereinbaren

Wie sollten Unternehmen Ihrer Meinung nach vorgehen?
Heute ist es nicht entscheidend Menschen zu erreichen. Das ist keine große Kunst mehr. Entscheidend ist heute das WIE. Denn: Was bringt es Ihnen, wenn Sie Menschen erreichen, diese sich aber nicht abgeholt bzw. richtig angesprochen fühlen? Was bringt es einem, wenn man aufgrund seiner Botschaftsgestaltung im großen digitalen Grundrauschen einfach untergeht? Dabei sind herkömmliche Marketingansätze oft wie Handbremsen zu verstehen, welche die Performance von neuen Kommunikationswegen dramatisch verschlechtern.

Zuerst sollte man an seiner Botschaft arbeiten. Ist diese klar, prägnant, relevant und gewinnt diese die Aufmerksamkeit der Kunden – oder besteht sie nur aus leeren Worthülsen und oberflächlichem Marketing-BlaBla? Der nächste entscheidende Punkt in der Modernisierung ist es, hinter allen Marketing- und Sales-Aktivitäten professionelle Story-Konzepte zu setzen. Denn: Um im digitalen Grundrauschen hervorzustechen und sich vom Mitbewerb abzuheben, sollte man seine Botschaften in prägnante und kompakte Story-Konzepte gießen. Umgesetzt in Videos, Landingpages, Websites etc. werden Unternehmen so heute oft erst sichtbar. Auf diesem Weg gewinnt man heute für sein Unternehmen und seine Produkte Aufmerksamkeit, zieht Wunschkunden an und steigert Wachstum auf allen Kanälen. Aufbauend auf dieses Fundament werden integrierte Kampagnen, eigene Social-Media-Kampagnen, Sales Funnels oder auch die Digitalisierung von Marketing- und Vertriebsprozessen erfolgreich aufgesetzt.

Wenn jetzt Unternehmen von den vielen Potenzialen einer neuen Kommunikationswelt profitieren wollen und daran denken, ihr Marketing auf die neuen Anforderungen hin zu adaptieren – wie sollten Geschäftsführer, Marketing- und Kommunikationsverantwortliche vorgehen?
Zunächst muss man sagen, dass bei vielen Unternehmen akuter Handlungsbedarf besteht. Es geht darum, in den nächsten Wochen und Monaten das Fundament neu zu justieren, um von den unzähligen Potenzialen einer „neuen” Kommunikationswelt auch wirklich profitieren zu können. Jedes Unternehmen hat unterschiedliche Ansatzpunkte. Aufgrund unserer 20-jährigen Erfahrung finden wir rasch die richtigen Stellschrauben an denen man drehen sollte, um neue Potenziale für Marketing und Vertrieb erschließen zu können.

Wie findet der erste Kontakt mit Ihrer Agentur statt?
Wir bieten interessierten Geschäftsführern und Marketingverantwortlichen die Möglichkeit von kostenfreien Erstgesprächen. Im Rahmen dessen erläutern wir, welche Maßnahmen jetzt getroffen werden sollten, um noch erfolgreicher kommunizieren zu können. Zu diesen kostenfreien Erstgesprächen kann man sich auf unserer Website einfach anmelden. Sie werden dann von einer Person meines Teams kontaktiert und ein passender Termin wird mit Ihnen vereinbart. In der Regel sehen wir schnell, welche „Handbremsen” man im Marketing möglichst rasch lösen muss, um von den neuen Möglichkeiten profitieren zu können.

Danke für das Gespräch!